Taubenschwänzchen

Vor einer Weile waren wir im Gartenschaupark in Zülpich. Auf diesem Gelände hat im letzten Jahr die Landesgartenschau stattgefunden. Viele schöne Blumen und einige fliegende Tierchen sind dort zu sehen 🙂

Auf dieser Blume flog ein kleiner Falter von einer Blüte zur nächsten.

Es ist ein Taubenschwänzchen und er trinkt den Nektar der Blüten ausschließlich im Flug, ohne sich darauf niederzulassen. Es war nicht möglich, ihn deutlicher zu fotografieren, da er immer in Bewegung war.

 

Das Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum), auch Taubenschwanz oder Karpfenschwanz genannt, ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Schwärmer (Sphingidae). Sein deutscher Name leitet sich vom zweigeteilten Haarbüschel am Hinterleibsende ab, das eine gewisse Ähnlichkeit mit den Schwanzfedern von Tauben aufweist. Als Wanderfalter ist das Taubenschwänzchen in fast ganz Europa bekannt. Wegen seines auffälligen Flugverhaltens, das dem eines Kolibris ähnelt, wird es auch Kolibrischwärmer genannt; zahlreiche vermeintliche Kolibrisichtungen in Europa gehen auf diese Schmetterlingsart zurück.

Quelle: Wikipedia

 

Diesen kleinen Falter lasse ich nun zu Britta und den Makro Montag fliegen 🙂

Ich wünsche Euch eine schöne Woche mit viel Sonnenschein

Liebe Grüße

Madeleine